Seemuseum Kreuzlingen – AM BACH – Audio Bilderbuch

Ein Bach im Herbst

Begehbares Audio-Bilderbuch f├╝r das Seemuseum Kreuzlingen (Schweiz)

Am Bach ÔÇô Die unbekannte Natur von nebenan | 08.10.2021 – 15.05.2022

Ein begehbares Audio-Bilderbuch von der Quelle bis zur M├╝ndung – Gestaltet f├╝r das Seemuseum Kreuzlingen (Schweiz)

Das fr├Âhliche B├Ąchlein?

65.000 Kilometer Flie├čgew├Ąsser durchziehen die Schweiz. 75 Prozent davon sind kleine Flie├čgew├Ąsser ÔÇô die B├Ąche. Das romantische Bild eines Baches: ein fr├Âhliches Pl├Ątschern von der Quelle bis zur M├╝ndung. Bunte Pflanzen, summendes Leben. Wo findet man das noch?

Der verschwundene Bach

95 Prozent der nat├╝rlichen Quellen der Schweiz sind verschwunden. Stra├čen- und St├Ądtebau, wachsender Trinkwasserbedarf, Industrie und Landwirtschaft zwangen B├Ąche in gerade k├╝nstliche Wege und Rohre, schafften Hindernisse und belasteten das Wasser. Viele solcher Eingriffe sind heute verboten. Doch von den 65.000 Kilometern Fliessgew├Ąsser in der Schweiz befinden sich immer noch rund 4.000 Kilometer einbetoniert im Untergrund. Das entspricht fast viermal der gesamten L├Ąnge des Rheins.

Der wiederbelebte Bach

Viele B├Ąche werden in der Schweiz wieder ans Licht geholt. Gesetze sind zu Ihrem Schutz erlassen. Fischarten werden ausgesetzt, damit sich die Artenbest├Ąnde erneuern. Der Biber kehrt zur├╝ck. B├Ąche d├╝rfen wieder durch Siedlungen flie├čen und nat├╝rlichen Raum einnehmen. Die Bedeutung der B├Ąche f├╝r Klima und Artenvielfalt wird sichtbar gemacht.

Ausstellung AM BACH

Was lebt da nun – im Bach? Die Fotografin Claudia Peyer ist ins Wasser abgetaucht, um das Leben im Bild festzuhalten. Bettina Mittelstra├č und Judith Zwick sind ins Thema eingetaucht und mit H├Ârerlebnissen wieder aufgetaucht. Zu sehen und zu h├Âren ist das Leben am Bach noch bis zum 18. April 2022 im Seemuseum Kreuzlingen am Bodensee.

Aufnahmen, Texte, Audioproduktion: Bettina Mittelstra├č und Judith Zwick

Bilder: Claudia Peyer

Auftraggeber: Seemuseum, Seeweg 3, 8280 Kreuzlingen

Hier geht’s zur: Webseite Seemuseum

Scroll to Top