Über Mich__

Bettina Mittelstraß, geboren 1964 in Erlangen, aufgewachsen in Konstanz am Bodensee. Humanistisches Gymnasium. Studium der Neueren und Alten Geschichte und Philosophie in Konstanz, Bochum und Köln (Magister Artium). Es folgen wissenschaftsjournalistische Arbeiten als freie Autorin für Wissenschaftsredaktionen im Deutschlandfunk und in Printmedien (Berliner Tagesspiegel, Süddeutsche Zeitung).

Rundfunk

Ab 2002 folgen regelmäßig einstündige Produktion – Reportagen und Features – für Musik- und Kulturredaktionen bei WDR 3, Deutschlandfunk, Bayerischer Rundfunk (BR Klassik) oder Schweizer Radio SRF2 Kultur mit Ausstrahlungen in weiteren öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten. Dabei stehen Geschichten aus der klassischen Musikszene, kulturhistorische Themen wie philosophische Reflexionen im Mittelpunkt.

Auszeichnungen

2016 Einladung zum Bremer Hörkino mit „Lamento – Ein Ausflug ins Tal des Jammerns“ (Produktion DLF 2015)

2016 Erster Preis der Stiftung Radio Basel (featurepreis 2016) für „Echo – Von der Suche nach Widerhall“ (Produktion SRF2Kultur 2016)

Hörwelten

Außerhalb des Rundfunks seit 2003 Arbeit an pädagogischem Material (Text, Online, CD, DVD) für Grundschulkinder rund um das Hören im Rahmen von Projekten („Olli Ohrwurm“ / „Auditorix“) der „Initiative Hören“ (Köln), Hörspaziergänge zur Stadtgeschichte Kölns (2006 „Audiotravel“) oder für Literaturveranstaltungen (2016 für „Raum 3“, Konstanz).

Bücherwelten

2003 KiWi Köln, “Kleine Geschichte Kölns für Kinder“

2004 KiWi Köln, Stadtteilgeschichte „Ehrenfeld“

2010 Mitteldeutscher Verlag, Beiträge in: Zeitspenden. Kulturelles Engagement in den neuen Bundesländern. Hrsg. von Kulturstiftung des Bundes

2017 Rowohlt Verlag, „Inspiration. Wie Gedanken in den Kopf kommen und Ideen entstehen“ von Bettina Mittelstraß und Iris Döring.

Textwelten

Seit 2005 entstehen Texte in der Wissenschaftskommunikation im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), der Jungen Akademie, von Trio-Medien (Bonn) oder SocietätsMedien (Frankfurt/M.). Darunter Arbeiten für die Online- und Printmedien verschiedener Wissenschaftsinstitution – Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Leibniz-Gemeinschaft, Goethe-Institut, Humboldt-Stiftung, GIZ, zahlreiche Hochschulen und Universitäten, die Union der Deutschen Akademien sowie zahlreiche Hochschulen, Universitäten und außenuniversitäre Forschungsinstitute, etwa das Konstanzer Zukunftskolleg oder das Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung in Bremen.

Moderationen (seit 2012) u.a. für

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD) / Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften /  Einstein Stiftung / Bayerische Akademie der Wissenschaften / Alpines Museum Bern

Kurzseminare / Workshops / Vorträge / Museumsarbeit (seit 2015) für

Arab-German Young Academy (AGYA), Praxis-Workshop Wissenschaftskommunikation /  Landeszentrale für Politische Bildung Sachsen-Anhalt, Vortrag zu  „Pegida“ / Stelzenfestspiele bei Reuth, Vortrag Musizieren mit der linken Hand / DAAD-Informationszentrum Madrid und DAAD Lektorensommertreffen,  Praxis-Workshop, Hörfunkfeatures im Unterricht „Deutsch als Fremdsprache“ / Museum für Kommunikation, Bern, Autorin/Aufnahmeregie Ausstellung “Sounds of silence” / Alpines Museum Bern, Hörstationen Ausstellung “Echo – Der Ruf der Berge”

Bettina Mittelstraß hat mit Familie in Köln und Potsdam gelebt. Sie hat zwei erwachsene Kinder und wohnt und arbeitet in Berlin.